Sölden

Das erwartet euch im Hotspot der Alpen

ABWECHSLUNG AUF UND NEBEN DER PISTE

 

Wer im Ötztal Skiurlaub machen will, der kommt an Sölden nicht vorbei: Zwei Gletscherskigebiete, moderne Liftanlagen, über 145 Kilometer äußerst abwechslungsreicher Pisten, Funparks, Tiefschneehänge und Schneesicherheit von Oktober bis Mai. Das macht Sölden in Tirol kein anderes Skigebiet nach.

Hinzu kommen die sensationellen Après-Ski-Partys, tolle Konzerte, zahlreiche Bars, Bergrestaurants und Skihütten, sowie Hotels, Apartments und Pension in allen Kategorien – vom urigen Berghüttenstil bis zum topmodernen Design-Hotel.

DIE BIG3-RALLYE – SKITOUR AUF DREI DREITAUSENDER

 

Vor allem ambitionierte Skifahrer kommen im Skigebiet zwischen den drei Dreitausendern auf ihre Kosten. Wer die nötige Kondition mitbringt, der sollte sich unbedingt die Big3-Rallye vornehmen. Vom Gaislachkogel (3.058 Meter) führt die Skitour durch das ganze Skigebiet zum Tiefenbachkogel (3.250 Meter) und schließlich auf die Schwarze Schneid (3.340 Meter).

Wer die „Big3-Rallye“ absolviert hat, der hat rund 50 Pistenkilometer und 10.000 Höhenmeter in den Knochen. Geübte Skifahrer schaffen die Skitour in zirka vier Stunden. Auf allen drei Gipfeln warten beeindruckende Aussichtsplattformen, von denen aus du den Ausblick auf die zahlreichen Dreitausender des Ötztals genießen kannst.

ABWECHSLUNGSREICHE GASTRONOMIE

 

Das gastronomische Angebot im Skigebiet Sölden ist vielfältig und abwechslungsreich. Auf den Gletschern sind viele Großraumrestaurants zu finden, in denen du dich zwischendurch schnell stärken kannst. Einheimische Spezialitäten werden im „Wirtshaus Giggijoch“ angeboten. Einen genialen Blick auf den Rettenbachgletscher genießt du im Restaurant „Schwarzkogl“. Rustikales Holz und offenes Kaminfeuer in der „Tiroler Stube“ an der Mittelstation Gaislachkogl vermitteln Wohlbehagen.

Absolutes Highlight im Skigebiet ist allerdings das Gourmet-Restaurant Ice Q auf dem Gaislachkogl. Faszinierend ist hier nicht nur die Architektur, ein rechteckiger Glaskubus, sondern vor allem auch die grandiose Aussicht auf die zahlreichen Dreitausender der Ötztaler Alpen. Für den James-Bond-Film „Spectre“ war das „Ice Q“ der Drehort für spektakuläre Szenen.

LEGENDÄRE APRÈS-SKI-PARTYS

 
 

In Sölden ist Spaß nicht nur auf der Piste, sondern vor allem auch neben der Piste garantiert. Der Skiort im Ötztal gilt als absoluter Après-Ski-Hotspot. In den zahlreichen urigen Hütten an den Pisten schallt die Partymusik schon am frühen Nachmittag aus den Boxen. Egal ob in der „Hühnersteign“ oder im „Gampe Thaya“ beste Stimmung herrscht überall. Legendär ist die Après-Ski-Party im „Philipp“ oberhalb von Sölden in Innerwald.

Wer danach erst recht Bock darauf hat, sich mit seinen Freunden die Nacht um die Ohren zu hauen, der findet entlang der Hauptstraße in Sölden zahlreiche Bars, Pubs und Clubs, in denen teilweise bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird. Zu beliebten Anlaufstellen gehört die Schirmbar vor dem „Hotel Sunny“, das „Dominic“ oder das „Mirage“. Wer etwas auf sich hält, der geht ins „Fire & Ice“.

NEUE JAMES BOND AUSSTELLUNG

 
 

Unter dem Motto „007 Elements“ steht die neue James Bond Erlebniswelt, die am Gaislachkogl auf 3050 Metern Höhe gebaut wird. Im Sommer 2018 soll sie eröffnen und einen tiefen Einblick in die Dreharbeiten eines 007 Kinofilms gewähren.

Für die Installation wird eigens ein zweistöckiges Gebäude am Berg errichtet, das sich komplett in die Bergwelt einfügt. Ein perfekter Mix aus schlichter, zeitgenössischer Architektur und hochmoderner Technik. Beides Faktoren, die bereits bei der Gestaltung des Ice Q eine Rolle gespielt haben.

Video abspielen
Video abspielen